Zweiter Versuch

Nachdem seit dem Streik-Debakel ein paar Tage ins Land gegangen sind, wagen wir heute den zweiten Versuch in den Urlaub zu starten.

In der Zwischenzeit haben sich einige Probleme geregelt, andere nicht. Wir konnten dank unserer sehr flexiblen Arbeitgeber die gesamte Reise um einige Tage nach hinten schieben, so dass wir weiterhin drei Wochen unterwegs sind – eine Umbuchung des Rückflugs nach London hat leider nicht geklappt, so dass wir das Finale definitiv auf Sao Miguel verfolgen müssen. Dafür erreichen wir den Inlandsflug der uns in der ersten Woche nach Pico bringt. Dort werden wir hoffentlich campen und wandern, einen Vulkan besteigen und Wale beobachten.

Da der Weiterflug morgen in aller Frühe startet und wir heute erst spät ankommen haben wir versucht herauszufinden, ob man die Nacht am Flughafen verbringen kann. Dieser ist allerdings ab 24 Uhr geschlossen und nur durch die Polizei besetzt – wegen der besonderen Umstände haben wir aber eine Sondergenehmigung zum Aufenthalt bekommen. Jetzt sind wir gespannt, ob wir am Terminal mit den Ordnungshütern um Schnaps Karten spielen oder neben der Landebahn zelten werden.

Das Häuschen das wir für die ersten Tage reserviert hatten wird von der unglaublich hilfsbereiten Natascha betrieben (dazu später mehr). Als wir ihr von unserem Unglück berichteten hat sie unserer Bitte, den Aufenthalt um zwei Wochen zu verschieben, ohne zu zögern zugestimmt. Ein zweites Zimmer mussten wir dafür leider canceln, was aber auch reibungslos funktionierte. Dafür residieren wir nun in einem kleinen Häuschen mit Veranda, Meerblick, Grill und eigenem Kricketplatz. Wenn wir noch ein bisschen Apfelsaft ins Bier kippen, dürfte das am letzten Samstag der Reise einen schönen englischen Abend geben 🙂

Da wir noch nicht wissen, ob / wann wir auf Pico eine Internetverbindung bekommen, kann es sein, dass der nächste Beitrag ein wenig auf sich warten lässt.

3 Kommentare zu “Zweiter Versuch

  1. ompa

    natürlich wird alles gelesen !!!!!! mit großer spannung und freude.Ihr seht nicht nur toll aus, Ihr seid es auch.drücken die daumen, daß nur schönes geschied.

  2. Nina

    Also, ich lese das auch! 🙂 Saucooler Blog!
    Wünsch euch für die nächsten Tage mehr Glück und gaaanz viel Spaß und Erholung!
    Liebe Grüße, Nina

  3. Lukas

    Na, da hoffe ich doch, dass Ihr jetzt gerade am anderen Ende der Welt mummelig in einem Zelt am Hang eines Vulkans liegt oder so etwas. Mein Neid ist fast grenzenlos, aber ich reiße mich mal zusammen und wünsche Euch weiterhin VIEL SPASS! 🙂 Und Dortmunds glorreichen Triumph kann man ja auch vor dem Fernseher gebührend feiern.. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.