Maximalpigmentierter Eiscremeüberzug

Anni Eine sensationelle Eiscremebude findet ihr direkt im Hafen von Madalena. Diese führt unter viiiielen extrem leckeren anderen süßen Sünden eine meiner liebsten Eiscremevariationen, die ich ewig schon nicht mehr genießen konnte: den Eisneger!

Ja, ich schäme mich ehrlich zutiefst, dass dieser ganz und gar nicht politisch korrekte Begriff in meinem Wortschatz überhaupt vorkommt! Und bei der Bestellung in englischer Sprache kam mir doch gleich eine noch viel erschreckendere, aber zugleich auch unheimlich spannende Frage: wie heißt es in anderen Sprachen? Womöglich ICE CREAM NIGGA 😀 ????

Keine Sorge, ich habe natürlich nicht ausprobiert, ob man mir das gewünschte bei so einer Bestellung auch verkauft hätte, sondern habe die gute alte Fingerzeige-Methode verwendet. Und sollte meine Person jemals öffentliches Interesse wecken und jemand über diesen Beitrag stolpern: liebe Paparazzis, nein, ich stehe und stand nicht wie Frau Merkel auf Kirsch-Whisky, sondern bevorzuge die Williams Birne und Zigeunersauce.

Bei solchen Gelegenheiten fällt mir immer wieder auf, wie sehr unsere Sprache noch von solch rassistischen Wortschöpfungen geprägt ist…der „Negerkuss“ reiht sich da traurig ein.

Erster Kommentar zu “Maximalpigmentierter Eiscremeüberzug

  1. Lukas

    Ich mag ja den Begriff „maximalpigmentiert“.. 😀
    Toller Blog, aber ich bin doch auch froh, Euch bald wiederzuhaben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.